Dienstag, 15. November 2011

Aroma-Öle des Novembers

Aroma-Öle bringen den Duft der Natur in die eigenen vier Wände. Es gibt vertraute und exotische Duftkreationen mit ganz unterschiedlichen Wirkungen. Damit die positiven Effekte der Aromatherapie lange anhalten und man sich nicht an einen Geruch gewöhnt, sollten Sie regelmäßig neue Öle ausprobieren.



Ätherische Öle bringen angenehme
Düfte in Ihre Wohnung.
Der vorletzte Monat des Jahres bereitet uns langsam auf den Winter vor. Die Temperaturen bleiben meist eisig und schaffen es nur noch selten in den zweistelligen Bereich. Der bis dato schöne Herbst mit seinem bunten, raschelnden Laubwerk und der tiefstehenden, wärmenden Sonne endet. Stattdessen wird aus dem farbenfrohen Blättermeer eine matschige, schleimige Masse und das Licht des Tages versteckt sich hinter grauen Regenwolken und Nebel. Der Gedanke, dass es in Franken für lange Zeit so bleiben wird, macht viele Menschen traurig, krank und lustlos. Gegen den unvermeidlichen Lauf der Natur können Sie nichts machen. Aber Sie können Ihrer Gesundheit helfen. In unseren schönen warmen Wohnungen und Häusern kann die Natur durch ihre einzigartigen und berauschenden Düfte das Gemüt aufheitern.


Eukalyptusöl

Eukalyptus ist nicht nur das Lieblingsfutter der australischen Koala Bären, sondern eignet sich auch hervorragend gegen Schupfen und Husten. Die Heizung macht die Luft in den Räumen sehr trocken. Freunde, Bekannte und Familienangehörige klagen über Halsschmerzen und verstopfte Nasen. Der frische, holzig-aromatische Duft des Eukalyptus kann dagegen helfen. Sie kennen den Geruch von Hustenbonbons, die aus Menthol und Eukalyptus gemacht sind. Das Atmen fällt damit leichter und die Schleimhäute werden besänftigt. Es reinigt die Luft von Bakterien und Keimen, die sich in unseren warmen, muffigen Zimmern sehr wohl fühlen. Das Öl schenkt uns Energie, verbessert die Konzentration und beruhigt die Seele.

Melissenöl 

Bei der Gartenarbeit ist einem dieser spritzige, zitronige und warme Duft vielleicht schon einmal aufgefallen. Die ursprünglich orientalische Melisse hat inzwischen ganz Europa erobert. Als Zitronenmelisse ist sie in weiten Teilen Frankens bekannt und kann in jedem noch so kleinsten Eckchen im Garten wachsen. Zupft oder schneidet man die Blätter ab, setzen sie ihr einzigartiges, harmonisierendes Aroma frei. Es gibt Kraft zum Bäume ausreißen und die Gartenarbeit fällt plötzlich ganz leicht. Dieses Öl macht einfach glücklich. Es hemmt das Wachstum von Viren, entspannt die Atemwege und ist für Allergiker geeignet.

Ylang Ylang

Im Heimatland Indien wird es als Liebesöl bezeichnet. Der schwere, rauchige, aber doch süßliche Duft des Ylang Ylang Baumes hat es in sich. Nicht umsonst ist es Bestandteil des berühmten Chanel No.5 Parfüms. Zu den zahlreichen positiven Eigenschaften des Duftes gehören seine euphorisierende und entspannende Wirkung. Es stärkt das Selbstbewusstsein und gilt als Aphrodisiakum in Liebesdingen. Die Kosmetikindustrie hat das gefäßverengende Öl für sich entdeckt und setzt es in Anti-Aging Produkten ein. Als Raumduft beflügelt es die Sinne und die Phantasie. Doch Vorsicht beim Kauf. Wer sich für dieses Öl interessiert, sollte vorher einmal Probeschnuppern. Entweder Sie lieben diesen speziellen Geruch und können gar nicht genug davon bekommen oder Sie empfinden ihn als übelriechende Zumutung, von der man Kopfschmerzen bekommt.

Ätherische Öle kaufen

Qualitativ hochwertige Öle bekommen Sie in Reformhäusern und Apotheken in und rundum Erlangen, Nürnberg, Ansbach und vielen weiteren Orten Frankens. Normalerweise stehen in den Geschäften Tester zur Verfügung, an denen Sie Probe riechen können. Das ist für Neulinge besonders wichtig, da gute und wirkungsvolle Öle ihren Preis haben. An guten Aromen will man sich lange erfreuen und sich nicht über einen Fehlkauf ärgern.

Keine Kommentare: