Dienstag, 15. November 2011

Yoga als primäre Gesundheitsvorsorge

Egal ob zur Gesundheitsprävention, zur Schmerzreduktion oder einfach als Ausgleich zum Alltagsstress – Yoga ist für viele Menschen das neue Heilmittel.
 
Die Marma- Lehre
Es gibt viele verschiedene Arten und Formen der 3000 Jahre alten indischen Lehre Yoga. Sie unterscheiden sich in ihrer Philosophie und Praxis. Eine bestimmte Form ist die Marmalehre. Diese ist die wissenschaftliche Fortentwicklung des klassischen Hatha-Yoga. Sie grenzt sich von dem Wellness- und Esoterikgedanken ab und setzt stattdessen auf das individuelle Wohlbefinden des Menschen.
Da jeder andere Tätigkeiten im Alltag ausübt, unterscheiden sich die Körperregionen, die zu wenig oder zu viel beansprucht werden, von Mensch zu Mensch. Ob man in seinem Beruf viel sitzt, steht oder läuft, ist dabei von großer Bedeutung und wirkt sich auf den Körper unterschiedlich aus. Deshalb werden Bewegung und Atmung entsprechend individuell variiert.
Wie funktioniert Marma-Yoga ?
Yoga zielt auf 107 Marmapunkte im Körper. Diese sind besonders vitale Stellen im menschlichen Körper. Bei Stress oder falschen Bewegungsmustern verkrampfen die Marmapunkte im Muskelsystem. Dies kann zu physiologischen Beschwerden wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder Gliederschmerzen führen.
Indem man regelmäßig trainiert, werden Körperregionen, die zu passiv sind, aktiviert und gestärkt. Regionen, die zu aktiv sind, werden gedehnt und beruhigt. Die einzelnen Marmapunkte werden durch verschiedene Yogaübungen so beansprucht, dass der Körper lernt bei anstrengenden Übungen nicht zu verkrampfen, sondern jeden Punkt des Muskelsystems richtig einzusetzen.
Verstärktes Körperbewusstsein
Yoga stärkt die Wahrnehmung des eigenen Körpers, denn man lernt falsche Bewegungsmuster zu erkennen und zu ändern. Dadurch wird Muskulatur aufgebaut und der Körper lernt sich zu entspannen. Das beruhigt wiederum das Nervensystem. Das eigene Körperbewusstsein wird gestärkt und man lernt seine eigenen Bedürfnisse besser wahrzunehmen.
Yoga für alle
Der „Birkenstockträger“ und „Müsliesser“-Mythos ist vorbei! Ob groß oder klein, alt oder jung, sportlich oder unsportlich - Yoga ist für jeden interessant, da man es individuell gestalten kann. Die neue Trendsportart wird in vielen Fitnessstudios und Sportvereinen Frankens sowie in Volkshochschulkursen angeboten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen