Freitag, 20. Januar 2012

Wohin mit alten Cremeresten?

Ein Cremetigel voller pflegender Substanzen
Fast jeder kennt dieses Problem: Im Badezimmerschrank stehen viele verschiedene, halb leere Cremetuben herum. Sobald man sich wieder eine neue Bodylotion kauft, wandert die Alte im Schränkchen noch weiter nach hinten und gerät in Vergessenheit.
Aber die alten Cremedöschen einfach wegwerfen? Nein! Wir zeigen Ihnen, was Sie mit den Cremeresten anstellen können.




Für Cremereste gibt es viele Verwendungsmöglichkeiten
Sortieren Sie zuerst Ihre Badezimmerschränke aus und halten Ausschau nach allen Cremeresten, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben. Anschließend drücken Sie alle Reste in ein Einmachglas und vermengen sie zu einer glatten Creme.

Mit den Cremeresten aus dem Einmachglas können Sie nun wunderbar Ihre trockenen Hände pflegen.




Sie können mit den Cremeresten Ihre trockenen
Hände pflegen
Dazu einfach die Creme etwa einen Zentimeter dick auf die Hände auftragen und Baumwollhandschuhe darüber ziehen. Die Handmaske pflegt Ihre Hände optimal, denn alles was einmal für Augen, Gesicht oder Körper gut war, kann den Händen oder Füßen nicht schaden.

Nun haben Sie wieder Platz im Badezimmerschrank und einen Tigel voller pflegender Substanzen. 


Tipp: Die Cremereste eignen sich übrigens auch hervorragend als Schuhpflegemittel.


Wenn Sie auch andere Sachen gerne selbst machen, dann haben wir drei weitere tolle Tipps zum Selbermachen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen